• Thursday October 21,2021

Neologismus

Wir erklären, was ein Neologismus ist, einige Merkmale dieses Begriffs und eine Liste von Neologismen und deren Ursprünge.

Neologismen sind Teil der kreativen Kapazität der Sprache.
  1. Was ist ein Neologismus?

Es wird "Neologismus" genannt, ein nicht existierendes Wort, das in eine Sprache aufgenommen wird, um einen Roman oder eine neuere Realität auszudrücken, für die es noch keinen richtigen Begriff gibt. Es kann auch die Aufnahme einer neuen Bedeutung für ein bekanntes Wort sein.

Neologismen sind an der Tagesordnung und Teil der kreativen Kapazität der Sprache, insbesondere angesichts der schwindelerregenden technologischen Karriere der sogenannten digitalen Revolution.

Wenn ein Element der realen Welt auftaucht, dem ein angemessener Begriff in der Sprache fehlt, erstellen wir einen neuen, um darüber sprechen zu können, wodurch ein neuer Begriff oder Neologismus entsteht.

Um die Aufnahme dieser neuen Begriffe in die Sprache gibt es Positionen.

Puristen, die sich mit der Mutation und Kontamination von Sprache befassen, argumentieren, dass nur neue Begriffe erstellt werden sollten, wenn vorhandene Begriffe nicht ausreichen, um eine konkrete Realität zu kommunizieren, und nicht durch sozial übermittelte Trends oder Trends. .

Andere Positionen hingegen glauben, dass Sprache ein lebendiger und dynamischer Körper von Veränderungen, Verlusten und Inkorporationen ist, und es besteht kein Grund, seine schöpferischen Fähigkeiten zu fürchten.

Es gibt vier Arten von Neologismen:

  • Neologismen der Form . Diese Wörter entstehen durch Modifizieren der morphologischen Struktur von Wörtern, die bereits in der Sprache existieren.
  • Neologismen der Bedeutung . Neue Wörter, die aus einer semantischen Veränderung oder Bedeutung in bereits existierenden Begriffen entstehen, sind im Bereich der Umgangssprache oder der Volkssprache sehr verbreitet.
  • Ausländer Wir leihen uns eine andere Sprache aus, die mehr oder weniger treu in die eigene Sprache eingebunden ist, da sie nicht existiert oder einer Entsprechung nicht förderlich zu sein scheint.
  • Barbareien Dies ist ein Fehler in der Aussprache oder beim Schreiben bestimmter Wörter, die jedoch von den Nutzern der Sprache informell akzeptiert werden.

Heutzutage kommen viele Neologismen aus den Massenmedien und der Internetkultur, und viele sind gewöhnlich kurzlebig oder sehr spezifisch Verkehr in einer Gemeinde.

Andere wiederum drängen sich rechtzeitig als Ausdrucksnotwendigkeit auf und werden von den Institutionen der Sprache (wie der Königlich Spanischen Akademie) förmlich akzeptiert.

Siehe auch: Lexikon.

  1. Liste der Neologismen

Eine notwendigerweise unvollständige Liste von Neologismen würde folgendes beinhalten:

  • Mobbing Ein Begriff, der aus dem Englischen entlehnt wurde und sich auf Belästigung in der Schule oder am Arbeitsplatz bezieht. Es kommt von Bully, "missbräuchlich, missbräuchlich".
  • Brainstorming . Ein anderer Ausländer aus dem Englischen übersetzt wörtlich "Brain Storm" und bezieht sich auf eine sehr beliebte Kreativitätstechnik, bei der alle Ideen, die einem Thema in den Sinn kommen, ausgesprochen werden.
  • Escrachar . Ein Verb, das in den spanischen Varianten des südlichen Südamerikas (Argentinien und Uruguay) weit verbreitet ist, aber bis zu seiner Verbreitung populär wurde. Es bedeutet, "schlecht von jemandem zu sprechen" oder "jemanden vor Dritten stehen zu lassen", wird aber hauptsächlich in einem Sinn der volkstümlichen Denunziation verwendet, der dem Lynchen ähnelt.
  • Hacker Der Begriff stammt aus dem Englischen und bezeichnet einen Hacker oder einen Benutzer mit großen Kenntnissen des Internets. Es kommt aus dem Verb zu Hack ("Enter without authority").
  • Hoax . Ein anderer Kredit aus dem Englischen bezieht sich auf falsche Nachrichten oder böswillige Täuschungen, normalerweise im Bereich der sozialen Netzwerke.
  • In der N ube . Es bezieht sich nicht wörtlich auf Wolken, sondern auf das Internet und den Online-Speicher, der Informationen "in der Luft" zu halten scheint. Also: "in der Wolke speichern" oder "in der Wolke lassen".
  • Selfie Aus dem englischen Wort self ("self") stammend, ist es ein Begriff, der von sozialen Netzwerken und Frontkameras für Mobiltelefone in Mode gebracht wird, mit denen Sie sich selbst fotografieren können.
  • Seropositiv Ein Begriff, der sich herauskristallisiert hat, um den Zustand von Menschen zu beschreiben, die mit dem HIV-Virus infiziert sind.
  • Tweet Abgeleitet vom englischen Tweet ("Pío", Onomatopoeia der Vögel), ein Begriff, der aus der Verwendung des sozialen Netzwerks Twitter und seiner besonderen Vorstellungskraft hervorgegangen ist.
  • Viral Anfangs mit einer medizinischen oder biologischen Bedeutung (im Zusammenhang mit Viren) hat dieser Begriff in der Welt der sozialen Netzwerke und des Internets eine besondere Bedeutung erlangt, da er dazu dient, jene Inhalte zu benennen, die von vielen repliziert werden und daher schnell übertragen werden, wie früher Computerviren. So wurde es ein Bewertungsbegriff.
  • Wifi Ausgesprochen uifi oder uaifai, bezieht es sich auf drahtlose Funkdatenübertragungsnetze. Es kommt vom Namen des Unternehmens, das die diesbezüglichen Standards zertifiziert: die Marke Wi-Fi ( Wireless Fidelity ).

Interessante Artikel

Interview

Interview

Wir erklären, was ein Interview ist und wofür es gedacht ist. Was sind Vorstellungsgespräche, Zeitungsinterviews und klinische Interviews? Der Zweck der Interviews ist es, bestimmte Informationen zu erhalten. Was ist ein Interview? Ein Interview ist ein Gedanken- und Meinungsaustausch durch ein Gespräch zwischen einer, zwei oder mehr Personen, zu deren Beantwortung ein Interviewer bestimmt ist. De

Organisatorische Kommunikation

Organisatorische Kommunikation

Wir erklären Ihnen, was die organisatorische Kommunikation ist, ihre Bedeutung und Klassifizierung. Die Hindernisse, Strategien und Beispiele. Organisatorische Kommunikation wirkt sich auf Produktivität und Qualität aus. Was ist organisatorische Kommunikation? Es wird als organisatorische Kommunikation, institutionelle Kommunikation oder Unternehmenskommunikation bezeichnet, um Informationen zwischen verbundenen Personen oder Personen, die Teil einer bestimmten Art von Organisation sind, zu senden und zu empfangen. n

Alte Medien

Alte Medien

Wir erklären Ihnen, was die alten Medien sind und was diese Medien sind. Darüber hinaus, was sind ihre Vor- und Nachteile. Die alten Medien ließen die Grenzen und die Distanz hinter sich. Was sind die alten Medien? Das Kommunikationsmittel sind die Instrumente, Geräte oder Werkzeuge, mit denen ein Absender seine Nachricht so senden kann, dass sie von einem Empfänger empfangen wird . Ält

Faltblatt

Faltblatt

Wir erklären, was eine Informations- oder Werbebroschüre ist und wofür sie gedacht ist. Welche Informationen verbreiten sie und wie sollten sie strukturiert sein? Die Broschüren dienen als Informationsmedium. Sehen Sie diese komplette Broschüre hier. Was ist eine Broschüre? Eine Broschüre ist ein Text, der auf kleinen Blättern mit verschiedenen Formen gedruckt wird und als Werbemittel dient . Sie we

Strategische Planung

Strategische Planung

Wir erklären, was strategische Planung ist und woraus dieser Prozess besteht. Warum ist es wichtig und strategische Planungsmodelle. Bei der strategischen Planung wird der bestmögliche Einsatz von Ressourcen zum Erreichen eines Ziels angestrebt. Was ist strategische Planung? Unter strategischer Planung oder strategischer Planung versteht man normalerweise einen systematischen, dh methodischen Prozess zur Umsetzung von Plänen, um die gewünschten Ziele und Ergebnisse zu erzielen. .

Einfühlungsvermögen

Einfühlungsvermögen

Wir erklären Ihnen, was die Krawatte ist und warum sie als Wert angesehen wird. Darüber hinaus einige Beispiele für diese Fähigkeit und was ist Durchsetzungsvermögen. Empathie ist die Fähigkeit, sich emotional mit anderen zu verbinden. Was ist das Einfühlungsvermögen? Wenn wir über „Empatia“ sprechen, beziehen wir uns auf die Fähigkeit des Menschen, sich emotional mit anderen zu verbinden und in der Lage zu sein, das Leiden, Glück oder die Gefühle eines anderen wahrzunehmen, zu erkennen, zu teilen und zu verstehen. Das heißt, es