• Sunday May 29,2022

Mechanik in der Physik

Wir erklären Ihnen, was der Mechaniker in der Physik ist und auf welche Interessen er sich konzentriert. Darüber hinaus, wie diese Disziplin klassifiziert werden kann.

Der Mechaniker wird die Bewegung, Ruhe und Entwicklung der Körper untersuchen.
  1. Was ist der Mechaniker?

In der Physik wird es als " mechanisch" bezeichnet, um die Bewegung und den Rest der Körper sowie ihre zeitliche Entwicklung unter der Wirkung zu untersuchen und zu analysieren einer oder mehrerer Kräfte. Sein Name leitet sich vom lateinischen Wort mechanic ab, das die Kunst des Maschinenbaus übersetzt, was angesichts der Tendenz dieser Disziplin, die Phänomene und Körper ihres Interpreten zu verstehen, Sinn macht Ein Weg der Systeme.

Nach diesem Ansatz ist es auch für die Dynamik physikalischer Systeme wie elektromagnetischer Felder oder Teilsysteme von Interesse . Moleküle, obwohl Körper nicht richtig berücksichtigt werden können.

Genau wie der Rest der Physik verwendet diese Disziplin ihre formale Sprache, um ihre Inhalte in Mathematik auszudrücken, und legt gleichzeitig den Grundstein für die meisten Kenntnisse. der klassischen Technik.

  1. Wie ist der Mechaniker klassifiziert?

Die Quantenmechanik untersucht das Atom und seine fundamentalen Teilchen.

Der Mechaniker ist in vier große Inhaltsblöcke unterteilt:

  • Klassische Mechanik . Auch als Newtonsche Mechanik bekannt, befasst sie sich mit makroskopischen Körpern, da sie auf Isaac Newtons Studien (insbesondere in Bezug auf die Vektormechanik) basiert in Ruhe oder mit geringer Geschwindigkeit im Vergleich zu Licht bewegen. Man kann sagen, dass es danach strebt, ein System zu bilden, das die Bewegung von Körpern erklärt und sie mit den Ursachen in Beziehung setzt, die sie verursachen (Kausalität).
  • Relativistische Mechanik Sein Name leitet sich von der berühmten Relativitätstheorie ab, die Albert Einstein formuliert hatte und deren Studien das Gebiet der Physik revolutionierten, indem sie versuchten, Newtons Theorien mit dem Phänomen des Elektromagnetismus zu kombinieren und dann eine neue Erklärung der Schwerkraft vorzuschlagen (1915) ). Dieses gesamte Feld basiert auf dem Prinzip, dass die Dimensionen von Zeit und Raum, die in der klassischen Mechanik als fest und universell angesehen werden, tatsächlich von der Bewegung des Betrachters abhängen und daher relativ sind.
  • Quantenmechanik Dieser Zweig der Physik befasst sich mit den Beziehungen zwischen Teilchen infinitesimaler Größe, dh den Naturgesetzen in Bezug auf das Atom und seine grundlegenden Teilchen: Protonen, Neutronen und Elektronen. Diese Theorie betrachtet nicht mathematisch das, was Einstein in Relativitätstheorie beschrieben hat, und war dennoch in der Lage, alle grundlegenden Wechselwirkungen der Materie mit Ausnahme der Gravitationskraft zu erklären.
  • Quantenfeldtheorie Dieser Zweig der Mechanik ist der jüngste (erste Hälfte des 20. Jahrhunderts), und sein Ansatz versucht, die Prinzipien der Quantenmechanik auf klassische kontinuierliche Feldsysteme wie elektromagnetische Felder anzuwenden. Es ist auch in der Lage, die Relativitätsprinzipien der Hochenergiephysik zu berücksichtigen, um die Wechselwirkungen zwischen subatomaren Teilchen zu untersuchen.

Interessante Artikel

Soziale Vernunft

Soziale Vernunft

Wir erklären Ihnen, was ein sozialer Grund ist und wofür dieses rechtliche Attribut verwendet wird. Darüber hinaus einige Beispiele anerkannter Marken. Der Firmenname ist der Name, unter dem eine Organisation oder Firma registriert ist. Was ist ein sozialer Grund? Genauso wie Menschen eine legale Identifikation haben, die sich normalerweise aus einem oder mehreren Namen, einem oder mehreren Nachnamen und einer Identifikationsnummer in den Aufzeichnungen ihrer Nation zusammensetzt, Die Handelsunternehmen haben zum Zeitpunkt ihrer Gründung einen Vornamen, der ihren sozialen Namen oder ihre sozial

Plasmamembran

Plasmamembran

Wir erklären Ihnen, was die Plasmamembran ist und wie ihre Struktur ist. Darüber hinaus sind die Hauptfunktionen dieser Lipidschicht. Die Plasmamembran ist unter einem optischen Mikroskop nicht sichtbar. Was ist die Membran? Es wird eine Membranmembran, eine Membran, eine Zellmembran, ein Plasmasystem , eine zytoplasmatische Membran, eine Doppelschicht aus Pids, die die cellsZellen cellsherstellen und einschränken , indem sie als Grenze zwischen dem Innenraum und demselben dienen, allowingund außerdem a zulassen physikochemisches Gleichgewicht zwischen der Umgebung und dem Zellzytoplasma. Di

Verfahrenshandbuch

Verfahrenshandbuch

Wir erklären, was ein Verfahrenshandbuch ist und welche Ziele es verfolgt. Ihre Bedeutung für eine Organisation und einige Beispiele. Das Verfahrenshandbuch ist ein Dokument für den internen Gebrauch in einer Organisation. Was ist ein Verfahrenshandbuch? Ein Verfahrenshandbuch ist ein Dokument, das Informationen zu den verschiedenen Vorgängen enthält, die von einer Organisation, einem Unternehmen oder einer bestimmten Abteilung ausgeführt werden. Es w

Textverarbeitung

Textverarbeitung

Wir erklären, was ein Textverarbeitungsprogramm ist und was es mit diesem Computer-Tool auf sich hat. Darüber hinaus sind seine Vorteile und einige Beispiele. Ein Textverarbeitungsprogramm verfügt über verschiedene Schriftarten, Größen, Farben und Textformate. Was ist ein Textverarbeitungsprogramm? Der

Wald

Wald

Wir erklären, was ein Wald ist, welche Arten von Wäldern es gibt und welches Klima sie haben. Außerdem, wie ist die Flora und Fauna, die es besitzt. Das ständige Einwirken des Menschen auf Wälder führt zur Entwaldung. Was ist ein Wald? Ein Wald ist ein Ökosystem mit einer wichtigen Population von Bäumen und Sträuchern . Wälder

Wissenschaftliches Experimentieren

Wissenschaftliches Experimentieren

Wir erklären Ihnen, was das wissenschaftliche Experiment ist, wozu es dient und welche Eigenschaften es hat. Außerdem die vorhandenen Typen und einige Beispiele. Wissenschaftliches Experimentieren testet Theorien und Hypothesen über Studien. Was ist das wissenschaftliche Experimentieren? Unter wissenschaftlichem Experimentieren versteht man die Methoden, mit denen Forscher (insbesondere die sogenannten harten optischen Wissenschaften) ihre Theorien und Annahmen in Bezug auf testen zu seinen Untersuchungsobjekten durch Wiederholung bestimmter in der Natur beobachteter Phänomene in der kontrollie