• Tuesday June 22,2021

Matriarchat

Wir erklären Ihnen, was Matriarchat ist und was seine Geschichte ist. Darüber hinaus Unterschiede zum Patriarchat und Beispiele.

Das Matriarchat ist eine Gesellschaftsform, die von Frauen geführt wird.
  1. Was ist Matriarchat?

Das Matriarchat ist eine Gesellschaftsform oder ein gesellschaftspolitisches Modell, in dem Frauen die zentrale Rolle spielen, wie politische Führer, moralische Autoritäten, Kontrolleure und Entscheidungsträger. Dieser Begriff stammt aus der Vereinigung der Wörter mater (lateinisch für "madre") und archein (griechisch für "gobernar") und sollte nicht mit dem Begriff "" verwechselt werden Gynäkratie, Gyinarchinae oder Gynokratie.

Über die genaue Bedeutung des Begriffs Matriarchat wird viel diskutiert. Einige gehen davon aus, dass dies die Umkehrung des Modells ist, das unsere Gesellschaften seit Beginn der Geschichte regiert, nämlich das patriarchalische Modell, das von der Herrschaft der Männer über die Frauen geprägt ist.

Andere, wie die Anthropologin Ana Boy, verteidigen das Matriarchat als "Gesellschaften, in denen Frauen eine Autorität ohne Zwang haben und durch Konsens anerkannt werden".

Es gibt nur wenige Fälle von registrierten menschlichen Gesellschaften, in denen Frauen offen die Macht innehaben . Selbst in Fällen von Königinnen, Gouverneuren oder älteren Frauen, die für eine Gesellschaft zuständig sind, wird diese in der Regel patriarchalisch regiert und gibt der Frau in Abwesenheit oder in Vertretung des Mannes Macht.

Was in unseren Gesellschaften bekannt ist, ist die Ehe, ein anderes Konzept, das die Übertragung von Gütern und sozialem Prestige durch die mütterliche und nicht die väterliche Art bezeichnet. Dies wird als "Recht auf Bauch" bezeichnet, da die Kinder einer Frau zu 100% ihnen gehören, während ihre Vaterschaft immer umstritten ist.

Es kann Ihnen dienen: feministische Bewegung, Gleichstellung der Geschlechter

  1. Matriarchatsgeschichte

In vielen Gesellschaften herrscht der Glaube, dass es vor dem, was in der Geschichte aufgezeichnet wurde, eine matriarchalische Ordnung gab, die schließlich von Männern gestürzt wurde, um das vorherrschende Patriarchat durchzusetzen. Dafür gibt es jedoch keine eindeutigen Beweise.

Auf der anderen Seite gibt es Mythen matriarchalischer Gesellschaften wie des Selknam von Feuerland, die die Vermutung aufkommen lassen, dass es vielleicht irgendwann in der Geschichte der Menschheit Frauen waren, die die Gesellschaft strukturierten. In jedem Fall ist die Geschichte der Zivilisation meist patriarchalisch .

Während des 19. Jahrhunderts formulierten jedoch viele Theoretiker, beeinflusst von den jüngsten Beiträgen von Charles Darwin zur Entwicklung und Herkunft der Spezies, eine ähnliche Lesart der menschlichen Kultur. So entstand eine Theorie, die besagte, dass die ursprüngliche Gesellschaft eine ursprüngliche matriarchalische Ordnung darstellte, die sich aus der sexuellen Promiskuität von Tieren ergab.

In dieser hypothetischen Urform übten die Frauen die Entscheidungsgewalt darüber aus, wer Nachwuchs gab, wurden aber irgendwann von der bis heute vorherrschenden patriarchalischen Ordnung gestürzt. Philosophen und Anthropologen wie der Amerikaner Lewis Henry Morgan oder der Deutsche Friedrich Engels haben diese Theorien besonders unterstützt.

Dies kann natürlich auf viele Arten interpretiert werden, aber nicht unbedingt, da Sexismus in der Gesellschaft ein Merkmal der menschlichen Natur ist, geschweige denn, um die Vorherrschaft des Patriarchats in der Zukunft der Spezies vorherzusagen.

  1. Beispiele aus dem Matriarchat

Die Minangkabau-Frauen besitzen das Erbrecht und die Herrschaft über das Land.

Es wird oft als Beispiel und einzigartiger Fall des Matriarchats für die Minangkabau-Kultur Indonesiens angeführt, einer ethnischen Gruppe, die im Hochland von Westsumatra lebt. In dieser Gesellschaft haben Frauen das Erbrecht und erben die Eigenschaften von Mutter zu Tochter, also nach dem matrilinearen Modell.

Die Rolle der Männer ist jedoch weit davon entfernt, sich zu unterwerfen, und sie wandern häufig auf der Suche nach Erfahrung, Wohlstand oder wirtschaftlichem Erfolg ab, weshalb Frauen zum Beispiel die Bodenkontrolle sowie die Aktivität kontrollieren landwirtschaftliche Die Behauptung, dass sie wirklich ein Matriarchat sind, ist in gewissem Maße umstritten.

  1. Matriarchat und Patriarchat

Matriarchat und Patriarchat sind gegensätzliche Vorbilder . Jeder fokussiert die Ausübung von Macht auf Frauen bzw. Männer, das heißt, sie organisieren die menschliche Gesellschaft in sexistischer Hinsicht .

Die Existenz einer patriarchalischen Ordnung während des größten Teils der Menschheitsgeschichte wurde in verschiedenen Aspekten der Kultur und der Gesellschaft weitgehend nachgewiesen. Im Laufe der Zeit hat die Rolle der Frauen jedoch ihre Positionierung und ihre Rechte gegenüber Männern verbessert, was vor allem dem Kampf der verschiedenen Wellen des Feminismus zu verdanken ist.

Der gegenwärtige Platz von Frauen in der patriarchalischen Gesellschaft ist, wie viele andere Themen, gegenwärtig Gegenstand von Diskussionen und Debatten, insbesondere in den demokratischen Republiken des Westens.

Mehr in: Patriarchat, Machismo


Interessante Artikel

Swag

Swag

Wir erklären, was Beute ist, die Haupttheorien ihrer Entstehung, ihre unterschiedlichen Bedeutungen und einige Beispiele für diesen Begriff. Der Begriff Swag wurde um 2012 dank des Internets und der sozialen Netzwerke populär. Was ist Beute ? Der Begriff Swag stammt aus dem Englischen und insbesondere aus dem amerikanischen Slang, der mit Rap, Hip-Hop und afroamerikanischer Musik verbunden ist . D

Erosion

Erosion

Wir erklären, was Erosion ist und woraus dieser physikalische Prozess besteht. Darüber hinaus, wie die Erosion durchgeführt wird und die Erosion Wasser ist. Durch die Erosion werden unter anderem Erde und Steine ​​abgetragen. Was ist Erosion? Man spricht von Abnutzungserscheinungen, bei denen verschiedene physikalische Prozesse der Erdoberfläche auf Böden, Gesteine ​​und Materialien einwirken, die im Laufe der Zeit Widerstand leisten können. Die wichtigs

Eigentumsrecht

Eigentumsrecht

Wir erklären Ihnen, was das Eigentumsrecht ist und welche Eigenschaften es hat. Darüber hinaus Beispiele für die Anwendung dieses Rechts. Dieses Recht kann in Fällen wie dem Kauf oder Verkauf eines Hauses überprüft werden. Was ist das Eigentumsrecht? Das Eigentums- oder Eigentumsrecht ist die unmittelbare und unmittelbare Rechtsfähigkeit einer Person in Bezug auf einen bestimmten Gegenstand oder ein bestimmtes Eigentum, die es ihr ermöglicht, innerhalb des gesetzlich festgelegten Rahmens frei darüber zu verfügen. Mit ande

Emotionale Intelligenz

Emotionale Intelligenz

Wir erklären Ihnen, was emotionale Intelligenz ist und wie dieses Konzept entsteht. Darüber hinaus, was sind die Vorteile der emotionalen Intelligenz. Das Konzept wird 1983 vom Psychologen Howard Gardner vorgestellt. Was ist emotionale Intelligenz? Emotionale Intelligenz bezieht sich auf die psychologischen Fähigkeiten und Fertigkeiten, die das Fühlen, Verstehen, Steuern und Verändern der eigenen und fremden Emotionen beinhalten . Ein

Paradigma

Paradigma

Wir erklären, was ein Paradigma ist und welche unterschiedlichen Prozesse befolgt werden müssen. Darüber hinaus ist seine Definition in der Linguistik und den Sozialwissenschaften. In der Linguistik ist ein Paradigma eine Reihe von sehr unterschiedlichen Wörtern und im Kontext. Was ist ein Paradigma? Da

Hypertext

Hypertext

Wir erklären Ihnen, was Hypertext in der Informatik ist und welche Bedeutung er im Internet hat. Eigenschaften und Verwendung von Hypertext. Hypertext funktioniert ähnlich wie menschliches Denken. Was ist ein Hypertext? Der Hypertext in der Informatik ist ein Werkzeug zum Erzeugen, Verknüpfen und Verteilen von Informationen aus verschiedenen Quellen, das auf einer nicht-sequentiellen, aber assoziativen, dh nicht-linearen Struktur beruht, direkt, aber führt von einer Sache zur anderen, sehr im Sinne des menschlichen Denkens. Di