• Tuesday October 19,2021

Demut

Wir erklären Ihnen, was Demut ist und woher diese menschliche Qualität stammt. Darüber hinaus, wie ist die Tugend der Demut.

Eine bescheidene Person wendet sich ab, um sich um andere Sorgen zu machen.
  1. Was ist Demut?

Demut ist eine Eigenschaft, die bedeutet, sich vom Material zu lösen und anderen zu helfen . Aus diesem Grund ist es eine der wertvollsten Eigenschaften eines Menschen und ein sehr wichtiges Leben in der Gesellschaft.

Eine bescheidene Person ist in der Lage, Bescheidenheit zu demonstrieren und vernachlässigt es, sich um andere Sorgen zu machen. Eine bescheidene Person ist nicht egoistisch oder egozentrisch, konzentriert sich nicht auf ihre eigene Person und ihre Errungenschaften oder versucht, sich von anderen abzuheben. Auf diese Weise sind ihre Handlungen objektiv und lassen sich vom Subjektiven nicht mitreißen.

Demut ist heutzutage schwer zu finden, wenn wir in einer Gesellschaft leben, die über den Egoismus hinausgeht und in der die Menschen um Material, Erfolg, Geld und Macht besorgt sind.

Viele Religionen betrachten Demut als eine der wichtigsten Tugenden, denen die Menschen folgen müssen. Im Christentum ist Jesus ein Vorbild für Demut und wird in der Tat als König der Demut betrachtet. Daher müssen auch diejenigen, die seiner Lehre folgen, dieser Auffassung treu bleiben. Sowohl die Hingabe zum Anderen als auch die Nächstenliebe sind Grundpfeiler des Katholizismus.

Siehe auch: Respekt.

  1. Woher kommt das Wort Demut?

Demut hängt auch mit Unterwerfung und Leistung zusammen.

Das Wort Demut leitet sich vom lateinischen Wort humilitas ab, das wiederum den Wurzelhumus hat, was lateinisch Land bedeutet. In Bezug auf diese Überlegung hat das Wort Demut mit unserer Fähigkeit zu tun, unsere Grenzen und Schwächen zu akzeptieren. Es bezieht sich auch auf Einreichung und Leistung.

Humilitas leitet sich von dem Wort humilis ab, was demütig bedeutet, und gleichzeitig von dem Verb humiliare, das sich darauf bezieht, sich auf der Erde niederzuwerfen, während ein anderer über die betreffende Person herrscht . In diesem Sinne ist es mit der Erde verwandt, da in der Vergangenheit angenommen wurde, dass Emotionen, Depressionen und Wünsche durch Unregelmäßigkeiten in den Gewässern erzeugt wurden.

  1. Die Tugend der Demut

Wer demütig ist, kennt seine eigenen Grenzen und Schwächen. Es ist in der Lage, persönliche Leistungen herunterzuspielen und deren Mängel und Fehler zu erkennen.

Der berühmte spanische Schriftsteller des Goldenen Zeitalters hat gesagt, Demut sei die Grundlage und das Fundament von Tugenden, denn ohne sie gibt es niemanden, der es gibt. Dies bedeutet, dass Demut die Grundlage aller Tugenden ist, wer demütig ist, ist tugendhaft und in der Lage, andere Tugenden hervorzubringen.

Demut steht Arroganz entgegen, denn wer demütig ist, ist nicht so anmaßend, interessiert oder egoistisch, als ob er ein Mieter wäre, der Arroganz praktiziert. Ein großartiger Mann tut Dinge aus Bequemlichkeit, ein bescheidener aus Liebe zum anderen.

Ein bescheidenes Wesen ist in der Lage, friedlicher und edler mit anderen umzugehen. Es ist unwahrscheinlich, dass er eine Führungsposition einnimmt, und seine Aufgabe kann in einem sozialen Umfeld wie einem Unternehmen schwierig sein. Ihre Verbindungen sind jedoch stabiler und langlebiger.

Eine Person, die eher dominant ist und einen egoistischen oder egozentrischen Charakter hat, wird keine so enge Bindung zu einer anderen Person erreichen wie jemand, der sich für das Wohlergehen anderer interessiert. Die bescheidene Person ist in der Lage, ihr eigenes Wohl beiseite zu legen, um das der anderen zu suchen, und dies erzeugt ein Gefühl der Anhaftung und Dankbarkeit bei anderen Menschen.


Interessante Artikel

Qualitätsmanagement

Qualitätsmanagement

Wir erklären, was Qualitätsmanagement ist und was ein Qualitätsmanagementsystem ist. Grundsätze, umfassendes Qualitätsmanagement und ISO 9001-Standard. Das Qualitätsmanagement variiert je nach Branchenstandard. Was ist Qualitätsmanagement? Qualitätsmanagement besteht aus einer Reihe systematischer Prozesse, mit denen jedes Unternehmen die verschiedenen von ihm ausgeführten Aktivitäten planen, ausführen und steuern kann. Dies gara

Inzest

Inzest

Wir erklären Ihnen, was Inzest und biologische und soziale Erklärungen für sein Verbot ist. Was ist Exogamie und woraus besteht sie? Der Inzest ist kulturell verurteilt, abgestempelt und sogar gesetzlich verboten. Was ist Inzest? Es wird als " Inzest" für sexuelle Beziehungen bezeichnet, bei denen es sich um "T" handelt als Brüder, Eltern und Kinder, Großeltern und Nachkommen oder jeden anderen biologischen Anhang zwischen ihnen. In e

Primitive Gemeinschaft

Primitive Gemeinschaft

Wir erklären Ihnen, was die primitive Gemeinschaft genannt wird, zu welcher prähistorischen Zeit sie existierte und was ihre Hauptmerkmale waren. Die primitive Gemeinschaft war die erste Form der sozioökonomischen Organisation. Was war die primitive Gemeinschaft? Wenn wir über die primitive Gemeinschaft des Menschen sprechen, beziehen wir uns auf die älteste Stufe der sozioökonomischen Organisation, die in der Geschichte unserer Spezies verzeichnet ist. Das

PowerPoint

PowerPoint

Wir erklären, was PowerPoint ist, das berühmte Programm zum Erstellen von Präsentationen. Seine Geschichte, Funktionen und Vorteile. PowerPoint bietet verschiedene Vorlagen zum Erstellen von Präsentationen. Was ist PowerPoint? Microsoft PowerPoint ist ein Computerprogramm, das Präsentationen in Form von Folien erstellen soll . Man

Freiheit

Freiheit

Wir erklären, was Freiheit und Ausschweifung sind. Was sind die Arten von Freiheit und ihre Grenzen. Was ist negative und positive Freiheit? «Freiheit verdient nur, wer sie täglich zu erobern weiß.» Goethe (1749-1832) Was ist Freiheit? Der Begriff der Freiheit leitet sich vom lateinischen Wort liber ab , dh von der Person, die einen aktiven Zeugungsgeist hat. Die

Zwischenmenschliche Intelligenz

Zwischenmenschliche Intelligenz

Wir erklären Ihnen, was zwischenmenschliche Intelligenz nach der Theorie der multiplen Intelligenzen ist, ihre Eigenschaften und Beispiele. Zwischenmenschliche Intelligenz erleichtert die Beziehungen zu anderen. Was ist zwischenmenschliche Intelligenz? Nach dem 1983 von Howard Gardner vorgeschlagenen Modell der multiplen Intelligenz ist persönliche Intelligenz eines, mit dem Einzelpersonen ihre Beziehungen zu anderen erfolgreich managen können . E