• Sunday September 27,2020

Rechtsquellen

Wir erklären Ihnen, wo die Rechtsquellen liegen und warum sie so wichtig sind. Ihr Einfluss auf die Rechtsprechung und ihre Einstufung.

Zu den Rechtsquellen zählen die Institutionen, die sie erlassen, und ihre Geschichte.
  1. Was sind die Rechtsquellen?

Es ist als Quelle des Rechts auf vergangene Handlungen, Ereignisse und Traditionen bekannt, die zur Schaffung, Änderung oder zum Erlöschen von Rechtsnormen, dh von Gesetzen, dienen. Dies schließt häufig die Organe ein, aus denen diese Gesetze hervorgehen, sowie die historischen Teilnehmer an der Verfassung des Gesetzes als menschliche Disziplin.

Die Quellen des Rechts existieren, weil im Laufe der Zeit der Begriff von Gerechtigkeit, Recht und Ordnung stark variiert hat, beeinflusst durch Diskurse anderer Art wie Religion und Moral, die die Codes waren primitiveres Verhalten der archaischen Menschheit. Es gibt reichlich Belege dafür in alten Texten wie der Bibel oder dem Hammurabi-Kodex .

In der heutigen Zeit umfassen sie jedoch auch internationale Verträge, Verfassungen, Gesetze und Verordnungen, auch wenn sie außer Kraft gesetzt sind, da sie die Geschichte des schriftlichen Rechts darstellen. Gleiches gilt für das Natur- oder Universalgesetz, dessen Prinzipien mit der Existenz des Menschen verbunden sind.

Einerseits sind die Rechtsquellen für die Rechtsprechung von Nutzen, da sie vor einer Entscheidung (was im angelsächsischen Gewohnheitsrecht besonders wichtig ist) frühere Beispiele und wichtige Fälle enthalten. Andererseits werden sie auch aus historischer Sicht verwendet, wenn man theoretischer oder wissenschaftlicher über Disziplin nachdenkt.

Es kann Ihnen dienen: Rechtsgebiete

  1. Arten von Rechtsquellen

Die Rechtsquellen werden nach traditioneller Überlegung wie folgt eingeteilt:

  • Materielle Quellen oder Quellen im materiellen Sinne . Dies sind die Agenturen, Behörden und Institutionen, die in einer menschlichen Gemeinschaft befugt sind, Gesetze zu schaffen, die Rechte, gesetzliche Normen oder Vorschriften in verschiedenen Bereichen anerkennen oder auslöschen. Ein Beispiel hierfür ist der Oberste Gerichtshof einer Nation.
  • Formale Quellen oder Quellen im formalen Sinne . Dies sind die Dokumente, Texte und Bücher, in denen das Gesetz formell enthalten ist, oder einige seiner Abschnitte, unabhängig davon, ob sie in Kraft sind oder zugunsten neuer aufgehoben wurden. Dies schließt auch den Prozess der Ausarbeitung und Verbreitung ein. Es kann sich um Sitte, Doktrin, internationale Verträge usw. handeln. Zum Beispiel die Gesetzgebung, die im Parlament eines Landes gemäß der Verordnung selbst durchgeführt wird, die dessen Funktionen und Fähigkeiten erläutert.
  • Historische Quellen Hierbei handelt es sich um aus der Vergangenheit stammende Dokumente, die relevante Informationen zu rechtlichen Angelegenheiten oder den Gesetzen ihrer Zeit enthalten, auch wenn es sich um alte und ausgestorbene Kulturen handelt. Ein perfektes Beispiel dafür ist der bereits erwähnte Code of Hammurabi aus dem alten Mesopotamien.
  1. Andere Klassifikationen von Rechtsquellen

Zu den kulturellen Rechtsquellen gehört die juristische Vergangenheit.

Andere mögliche Kriterien theoretischer Art unterscheiden in Bezug auf die Rechtsquellen zwischen:

  • Politische Quellen . Diejenigen, die eine kollektive Organisation oder institutionelle Prozesse anstreben, wie zum Beispiel Parteiprogramme.
  • Kulturelle Quellen . Diejenigen, die durch die Beobachtung der Vergangenheit und das theoretische Studium der Rechtsnachrichten erhalten wurden.

Oder geben Sie ein:

  • Ursprüngliche Quellen Diejenigen, die aus dem Nichts das Recht schaffen ( ex nihilo, lateinisch "aus dem Nichts"), wie die revolutionären politischen Prozesse.
  • Abgeleitete Quellen . Diejenigen, die von einem früheren Rechtsrahmen inspiriert sind.

Weiter mit: Verfassungsrecht


Interessante Artikel

Elemente einer Monographie

Elemente einer Monographie

Wir erklären Ihnen, was die Elemente einer Monografie sind, wofür sie verwendet werden und welche Hauptmerkmale sie haben. Von einer Monografie werden Präzision, Überprüfbarkeit, Unparteilichkeit und Klarheit erwartet. Was sind die Elemente einer Monographie? Eine Monographie ist ein Expositorium oder eine argumentative Formulierung , die am Ende eines Forschungsprojekts erstellt wird, ob dokumentarisch, experimentell oder in irgendeiner Form. Aus

Flutwellen

Flutwellen

Wir erklären, was Flutwellen sind und was ihre Ursachen und Folgen sind. Unterscheiden sie sich auch von Tsunamis? Schockierende Bilder des Tsunami in Japan im Jahr 2011. Was ist ein Tsunami? Es ist bekannt als Tsunami (von der lateinischen Stute , dem Meer und dem Motiv , der Bewegung) oder manchmal auch als Tsunami (vom japanischen Tsu , dem Hafen oder der Bucht und dem Nami , der Welle) zu einem Moor Der am wenigsten komplexe Ozean, in dem Wellen von großer Energie und Größe erzeugt werden , die Wassermengen weit über die normalen Wellen des Windes bewegen und die an Land Hunderte von Metern

Lebewesen

Lebewesen

Wir erklären, was Lebewesen sind, welche Eigenschaften sie haben und wie ihr Lebenszyklus ist. Darüber hinaus lebenswichtige Funktionen und Arten von Lebewesen. Lebewesen unterscheiden sich in Komplexität, Größe und Intelligenz. Was sind Lebewesen? Wenn wir über Lebewesen oder Lebewesen sprechen, beziehen wir uns auf die verschiedenen Formen, die das Leben in seiner Geschichte annimmt , von den einfachsten und mikroskopischsten Wesen bis zu komplexe Lebensformen, unter denen der Mensch selbst auftritt. Lebe

Phänotyp

Phänotyp

Wir erklären den Phänotyp und die Unterschiede zum Genotyp. Darüber hinaus einige Beispiele für Phänotyp. Der Phänotyp wird durch die einzigartige genetische Konfiguration bestimmt, die in der DNA enthalten ist. Was ist der Phänotyp? In der Genetik spricht man von einem Phänotyp, der sich auf die beobachtbaren physikalischen Eigenschaften eines Organismus bezieht, auf das Produkt der Expression oder Manifestation der genetischen Information in der Genotyp in Übereinstimmung mit den Bedingungen der bestimmten Umgebung, in der der Organismus lebt. Oder an

Römisches Recht

Römisches Recht

Wir erklären Ihnen, was römisches Recht ist, seine Geschichte und in welche Zeiträume es unterteilt ist. Darüber hinaus, was sind seine Quellen, Eigenschaften und Bedeutung. Das römische Recht diente als Grundlage für Rechtstexte anderer Kulturen und Zivilisationen. Was ist römisches Recht? Das römische Recht wird das Rechtssystem genannt, das die Gesellschaft des antiken Roms von der Gründung (im Jahr 753 v. Chr.) B

Hyperlink

Hyperlink

Wir erklären, was Hyperlinks sind und wozu diese Elemente im Web dienen. Arten von Hyperlinks und Anwendungsbeispielen. Hyperlinks bieten die Möglichkeit, von einem Text zum nächsten zu springen. Was ist ein Hyperlink? Es wird als Hyperlink oder Hyperlink zu einem Elementtyp bezeichnet, der in elektronischen Dokumenten (Webseiten, E-Mails, digitalen Textdokumenten usw.)