• Sunday May 29,2022

Gasförmiger Zustand

Wir erklären den gasförmigen Zustand und einige seiner Eigenschaften. Darüber hinaus die Umwandlung von Materie in einen gasförmigen Zustand und Beispiele.

Der gasförmige Zustand ist dadurch gekennzeichnet, dass sich schlecht anhaftende Partikel zwischen ihnen befinden.
  1. Was ist der gasförmige Zustand?

Es wird als gasförmiger Zustand verstanden, einer der vier Aggregatzustände der Materie, zusammen mit den festen, flüssigen und plasmatischen Zuständen. Stoffe in gasförmigem Zustand heißen Gase und zeichnen sich dadurch aus, dass sie vorliegen , das ist, erweitert entlang des Containers, in dem sie sich befinden, um den verfügbaren Raum so weit wie möglich abzudecken.

Letzteres ist darauf zurückzuführen, dass sie eine sehr geringe Anziehungskraft haben, was bedeutet, dass den Gasen Form und Gestalt fehlt. "Definiertes Volumen": Sie werden aus dem Behälter entnommen, in dem sie sich befinden, und sie haben auch eine sehr geringe Dichte Sie sind in einem Zustand relativer Unordnung, bewegen sich sehr schnell oder vibrieren sehr schnell.

Auf diese Weise schaffen es die Moleküle, aus denen die Materie in diesem gasförmigen Zustand besteht, nicht, sich festzuhalten und kaum, noch weniger von der Schwerkraft beeinflusst, zusammenzuhalten Vergleich mit Festkörpern und Flüssigkeiten: Dadurch können sie schweben. Trotz ihrer nahezu kohäsionsfreien Eigenschaften haben die Gase eine enorme Dichte Kapazität komprimiert werden, die oft während seiner industriellen Behandlung für den Transport durchgeführt wird.

Die physikalischen Eigenschaften eines bestimmten Gases (Farbe, Geschmack, Geruch) können je nach den Elementen, aus denen es besteht oder die darin gelöst sind, variieren. Beispielsweise ist gewöhnliche Luft farblos und geruchlos und fade, während Kohlenwasserstoffgase wie Methan einen typischen unangenehmen Geruch haben und Farbe haben können.

Umwandlung der Materie in den gasförmigen Zustand

Es ist möglich, bestimmte feste Flüssigkeiten in den gasförmigen Zustand zu bringen, wobei sie im Allgemeinen drastischen und anhaltenden Änderungen der Temperatur und / oder des Drucks ausgesetzt werden. Auf die gleiche Weise, aber in die entgegengesetzte Richtung, kann ein Gas in eine Flüssigkeit oder einen Feststoff umgewandelt werden . Diese Prozesse können wie folgt separat untersucht werden:

  • Von flüssig zu gasförmig: Verdunstung . Dieser Vorgang erfolgt täglich, indem nur Wärmeenergie in die Flüssigkeit injiziert wird, bis deren Temperatur den Siedepunkt überschreitet (je nach Art der Flüssigkeit unterschiedlich). Beispielsweise siedet Wasser bei 100 ° C und geht in Gas (Dampf) über.
  • Vom Feststoff zum Gas: Sublimation . In einigen Fällen können Feststoffe direkt in den gasförmigen Zustand übergehen, ohne vorher die Liquidität zu durchlaufen. Ein perfektes Beispiel hierfür sind die Pole des Planeten, an denen die Temperatur so niedrig ist, dass keine Bildung von flüssigem Wasser möglich ist. Eis und Schnee sublimieren jedoch direkt in die Atmosphäre.
  • Von Gas zu Flüssigkeit: Kondensation . Dieser Prozess widerspricht der Verdampfung und hat mit der Subtraktion der Wärmeenergie vom Gas zu tun, wodurch sich die Partikel langsamer bewegen und mit größerer Kraft zusammenfinden. Es ist das, was in der Atmosphäre passiert, wenn der Wasserdampf, wenn er sich von der Erdoberfläche entfernt, an Temperatur verliert und Wolken bildet, die die Wassertropfen schließlich wieder in Richtung Boden niederschlagen: Regen.
  • Vom Gas zum Feststoff: Umkehrsublimation . Dieser Vorgang kann in bestimmten Zusammenhängen auch als Kristallisation bezeichnet werden. Und es findet unter bestimmten Druckbedingungen statt, die die Partikel eines Gases dazu zwingen, sich über das zu sammeln, was sie üblicherweise sind, und sie direkt in den festen Zustand bringen, ohne vorher die Liquidität zu durchlaufen. Ein Beispiel hierfür ist der halbfeste Frost, der an den Fenstern eines Wintertages auftritt.

Siehe auch: Homogene Mischung.

  1. Beispiele für gasförmigen Zustand

Butangas ist von Natur aus organisch.

Einige tägliche Beispiele für Materie in einem gasförmigen Zustand sind:

  • Wasserdampf Wie gesagt, das verdunstende Wasser ändert seinen Zustand und wird zu Dampf: etwas, das beim Kochen perfekt überprüft werden kann, und beim Kochen bestimmter Flüssigkeiten kann man die Dampfsäule sehen, die aus dem Topf austritt.
  • Luft . Die Luft, die wir atmen, ist eine homogene Masse von Gasen verschiedener Art wie Sauerstoff, Wasserstoff und Stickstoff, die im Allgemeinen transparent, farblos und geruchlos sind.
  • Butan Es ist ein aus Erdöl gewonnenes organisches Gas, das aus brennbaren Kohlenwasserstoffen besteht. Deshalb nutzen wir es, um Wärme zu erzeugen und unsere Küchen oder Feuerzeuge für Raucher zu füttern.
  • Methan Ein anderes Kohlenwasserstoffgas, ein häufiges Nebenprodukt der Zersetzung organischer Stoffe, kommt in großen Mengen in Sümpfen, Watten oder sogar im Darm des Menschen vor. Es hat einen unangenehmen charakteristischen Geruch.

Interessante Artikel

Projektmanagement

Projektmanagement

Wir erklären, was Projektmanagement ist und welche Methoden es verwendet. Darüber hinaus, was sind ihre Stufen, Vorteile und Bedeutung. In der Geschäftswelt ist der Ansatz des Projektmanagements sehr häufig. Was ist Projektmanagement? Projektmanagement ist eine Disziplin der Betriebswirtschaftslehre, deren Studiengegenstand die Planung, Organisation, Motivation und Kontrolle der zur Erreichung eines bestimmten Zwecks erforderlichen Ressourcen umfasst im Voraus, das heißt, ein Ziel zu erreichen. In

Frequenz

Frequenz

Wir erklären, was eine Frequenz ist und wie diese Größe gemessen werden kann. Außerdem die unterschiedlichen Bedeutungen dieses Begriffs. Die Frequenz muss in Hertz gemessen werden. Was ist Frequenz? Die Frequenz ist eine Größe, die die Anzahl der Wiederholungen misst, die ein Ereignis pro Zeiteinheit haben kann. Das

Steuergutschrift

Steuergutschrift

Wir erklären, was die Steuergutschrift ist, welche Hauptziele sie verfolgt und welches Zubehör diese Art von Waage hat. Steuergutschrift kann als wirtschaftliches Instrument zur Generierung von mehr Kapital eingesetzt werden. Was ist die Steuergutschrift? Das Steuerguthaben ist das Guthaben, das eine natürliche oder juristische Person bei der Einreichung ihrer Steuern zu ihren Gunsten hat und das in der Regel einen abziehbaren Betrag von ihrer Restzahlung darstellt zu bestimmten Bedingungen Ihrer Wirtschaft. M

Jahresabschluss

Jahresabschluss

Wir erläutern Ihnen den Jahresabschluss und die Funktionen dieser Berichte. Darüber hinaus sind einige der wichtigsten Funktionen. Der Jahresabschluss ist nützlich für die administrative Gruppe des Unternehmens. Was ist ein Jahresabschluss? Der Jahresabschluss ist ein Bericht und ein Dokument mit Wirtschaftsinformationen einer Person oder eines Unternehmens, der auch als Jahresabschluss bezeichnet wird und die wirtschaftliche Lage aufzeigt Glimmer, in dem sich ein Unternehmen befindet, sowie seine Variationen und Entwicklungen, die in einem bestimmten Zeitraum leiden. De

Substitutionsmodell (ISI) importieren

Substitutionsmodell (ISI) importieren

Wir erklären, was das Importsubstitutionsmodell ist, seine Ziele, Vor- und Nachteile und andere Merkmale. Das Importsubstitutionsmodell schafft günstige Voraussetzungen für die Branche. Substitutionsmodell importieren Das Importsubstitutionsmodell, auch Importsubstitutions-Industrialisierung (ISI) genannt, ist das wirtschaftliche Entwicklungsmodell, das von zahlreichen Ländern in Amerika übernommen wurde. Lat

Biokraftstoff

Biokraftstoff

Wir erklären, was Biokraftstoffe sind und wie jeder gewonnen wird. Darüber hinaus die Vorteile, die sie bieten, und Arten von Biokraftstoffen. Biomasse ist Teil der erneuerbaren Energien. Was sind Biokraftstoffe? Biokraftstoffe sind Kraftstoffe, die aus Biomasse oder organischen Abfällen gewonnen werden (daher der Name) Nur von einem Gemüse oder Tier. Bi