• Wednesday February 24,2021

Einfühlungsvermögen

Wir erklären Ihnen, was die Krawatte ist und warum sie als Wert angesehen wird. Darüber hinaus einige Beispiele für diese Fähigkeit und was ist Durchsetzungsvermögen.

Empathie ist die Fähigkeit, sich emotional mit anderen zu verbinden.
  1. Was ist das Einfühlungsvermögen?

Wenn wir über „Empatia“ sprechen, beziehen wir uns auf die Fähigkeit des Menschen, sich emotional mit anderen zu verbinden und in der Lage zu sein, das Leiden, Glück oder die Gefühle eines anderen wahrzunehmen, zu erkennen, zu teilen und zu verstehen. Das heißt, es ist eine unmittelbare und unbewusste Reaktion, die nicht durch Vernunft und Verstand geht und uns dazu bringt, affektiv an der Situation eines anderen Menschen teilzunehmen.

Das Einfühlungsvermögen ist ein hoch geschätztes Merkmal des menschlichen Verhaltens, das häufig mit der Fähigkeit zusammenhängt, Unterschiede in Klasse, Kultur oder Rasse zu überwinden, um mit den Bedürfnissen des anderen in Verbindung zu treten. In diesem Sinne ist es mit Mitgefühl und Altruismus verbunden und steht Egoismus und Antipathie entgegen.

Obwohl es in der Psychologie keine endgültigen Konzepte für Empathie gibt, ist es üblich, sie in zwei Kategorien einzuteilen:

Affektive Empathie Auch als emotionale Empathie bezeichnet, basiert es auf emotionaler Ansteckung, dh der Fähigkeit, die Emotionen zu bekommen, die eine andere Person fühlt, und von ihnen beeinflusst zu werden. Es kann in zwei Intensitätsgraden auftreten:

  • Besorgnis erregend . Es geschieht in dem Maße, in dem wir einen Teil unserer mentalen Energie darauf verwenden, über die Probleme anderer nachzudenken, unabhängig davon, ob sie in ihrer Gegenwart sind oder nicht.
  • Eigenes Leiden . Das Leiden anderer leidet - in ihrem eigenen Fleisch -, das heißt, es beeinträchtigt ihre eigene Stimmung und löst sogar ähnliche physiologische Reaktionen aus.

Kognitive Empathie: Es hängt von der Fähigkeit ab, die Haltung eines anderen zu verstehen, dh seine Schuhe anzuziehen. Dies kann wiederum auf zwei Arten geschehen:

  • Perspektivenübernahme . Die Tendenz, die Ansichten eines anderen zu übernehmen oder zumindest zu verstehen, sie zu begründen und gültig zu machen.
  • Fantasie . Die projektive Fähigkeit des menschlichen Geistes, sich mit imaginären Wesenheiten oder Charakteren zu identifizieren oder sich mit Ideen der Ordnung des Unwirklichen zu verbinden.

Siehe auch: Soziales Bewusstsein.

  1. Einfühlungsvermögen als Wert

Empathie ist mit den traditionelleren Vorstellungen von Mitgefühl und Großzügigkeit verbunden.

Die Verwendung des Begriffs Empathie in den verschiedenen philosophischen oder psychologischen Lehren stammt aus dem 20. Jahrhundert und ist das Ergebnis eines besseren wissenschaftlichen Verständnisses der mentalen Dimensionen des Menschen. Empathie ist jedoch mit den traditionelleren Begriffen von Mitgefühl und Großzügigkeit verbunden, die einen sehr alten religiösen und kulturellen Hintergrund haben und in der Tat zu den theologischen Tugenden des Christentums gehören.

Dies bedeutet, dass Empathie als Wert, als positives Merkmal geboren wird, das gemeinhin als Indikator für Güte oder Reinheit angesehen wird . Je nach Kontext kann dies jedoch mit einer Schwäche verbunden sein, z. B. in beruflichen oder lebenswichtigen Situationen, in denen ein kalter Kopf und eine strenge emotionale Kontrolle erforderlich sind.

  1. Empathiebeispiele

Einige alltägliche Beispiele für Empathie können sein:

  • Wenn man sich einen Film ansieht oder ein Buch liest, fühlt man sich eher mit einer Figur als mit den anderen identifiziert und kann unter verschiedenen Situationen leiden.
  • Das Gefühl der Frömmigkeit oder des Schmerzes, das in Situationen der Ungerechtigkeit oder des Leidens anderer wahrgenommen wird, sei es live, beim Anschauen von Dokumentarfilmen usw.
  • Die Fähigkeit, in einem Streit zugunsten einer Person einzuschreiten, weil ihre Argumente für gültig gehalten werden oder ihre Sichtweise korrekt ist.
  • Wenn wir explizite Regeln missachten, um einer bedürftigen Person zu helfen, scheint uns deren Schmerz wichtiger zu sein als die Einhaltung der Gesetze.
  • Verteidige schwache Menschen vor Mobbing.
  • Wenn wir zum Beispiel bei einer physischen oder körperlichen Verletzung eines Athleten das Gefühl haben, dass wir es selbst erlitten haben.
  1. Einfühlungsvermögen und Durchsetzungsvermögen

Einfühlungsvermögen und Durchsetzungsvermögen sind Begriffe, die in der heutigen Psychologie gebräuchlich sind, obwohl sie nicht dasselbe bedeuten . Wenn Empathie die Fähigkeit ist, sich mit den Emotionen oder Gedanken des anderen in Verbindung zu setzen, ist Durchsetzungsvermögen eher mit der Fähigkeit verbunden, dem anderen zu sagen, was offen, ehrlich, aber zart gedacht wird, ohne seine Gefühle zu verletzen und darüber hinwegzukommen Alles in allem, erkennen, was der beste Weg ist, dies zu tun.

Es ist ein kommunikativer Wert, da durchsetzungsfähige Menschen bei ihren Empfängern eine bessere Disposition für Verständnis und Akzeptanz erreichen, was vom Emittenten eine wichtige Portion Empathie erfordert, um zu erkennen, welcher Weg der beste ist, dies zu kommunizieren wahrheit, die schmerzhaft sein könnte: wann, wie und wo ist es besser, es zu tun.

Mehr in: Durchsetzungsvermögen.

Interessante Artikel

Masochist

Masochist

Wir erklären Ihnen, was ein Masochist ist und woraus diese Praxis besteht. Darüber hinaus, wie Masochismus in der Kultur berücksichtigt wird. Ein Masochist findet Freude an physischen oder emotionalen Schmerzen. Was ist ein Masochist? Es wird ein Masochist genannt, der Masochismus praktiziert, dh die Praxis, sich selbst zu verletzen, wird durch seine eigene Hand oder durch (physische oder emotionale) Verletzungen hervorrufen Hand von anderen, die Vergnügen oder Vergnügen irgendeiner Art, insbesondere sexueller Natur, haben. Es

Histologie

Histologie

Wir erklären, was Histologie ist und welche Themen diese Disziplin behandelt. Darüber hinaus Pflanzenhistologie, Tier und Bedeutung. Die Histologie wird auch als "Anatomie", "mikroskopisch" oder "Mikroanatomie" bezeichnet. Was ist Histologie? Die Histologie ist eine Disziplin, die Teil der Biologie ist und das Gewebe von Organismen mithilfe eines Mikroskops untersucht, um deren Struktur und Funktionen zu erkennen.

Logisches Denken

Logisches Denken

Wir erklären Ihnen, was logisches Denken ist und wozu diese Art des Denkens dient. Darüber hinaus einige Beispiele für logisches Denken. Logisches Denken stellt Beziehungen zwischen realen und abstrakten Objekten her. Was ist logisches Denken? Unter logischem Denken werden solche Formen des rein relationalen Denkens verstanden, die reale oder abstrakte Objekte und eine Reihe von Beziehungen zwischen ihnen umfassen individuelle Ausarbeitung, und das erfordert abstrakte, hypothetische Ausarbeitung. B

Windows

Windows

Wir erklären, was Windows ist und wofür dieses Betriebssystem gedacht ist. Darüber hinaus die Liste seiner Versionen und was ist Linux. Windows erschien 1985 als Fortschritt bei der Modernisierung von MS-DOS. Was ist Windows? Es wird als Windows, MS Windows, Microsoft Windows, eine Betriebssystemfamilie für PCs , Smartphones und andere Computersysteme, erstellt und von der nordamerikanischen Firma Microsoft für verschiedene Systemarchitektur-Unterstützungen (wie x86 und ARM) vermarktet. Gena

pH

pH

Wir erklären, wie hoch der pH-Wert ist und mit welchen Instrumenten er gemessen wird. Außerdem die pH-Skala und Beispiele für Säuren, Neutrale und Basen. Der pH-Wert ist nicht mehr als der Indikator für das Potenzial von Wasserstoff. Was ist der pH-Wert? Der pH-Wert ist eine Maßeinheit, mit der der Säuregrad oder die Alkalität eines Stoffes bestimmt werden kann . Es wir

Sozialrecht

Sozialrecht

Wir erklären, was Sozialrecht ist, seine Merkmale, Zweige und Beispiele. Darüber hinaus, warum es wichtig ist und was ist der Sozialstaat. Das Sozialrecht schützt die schwächsten Gesellschaftsschichten. Was ist Sozialrecht? Das Sozialrecht ist eine Reihe von Gesetzen, Bestimmungen und Normen, mit denen die Grundsätze und Maßnahmen zum Schutz von wirtschaftlich schwachen Menschen, Gruppen und Sektoren der Gesellschaft festgelegt und differenziert werden. Dies