• Thursday May 26,2022

Vielseitig

Wir erklären Ihnen, was Eklektizismus bedeutet und was die philosophische Strömung des Eklektizismus unterstützt. Geschichte und Merkmale dieses Gedankens.

Eklektische Porträts von Joe Coleman.
  1. Was ist vielseitig?

Der Begriff eklektisch bezieht sich auf die Person, die eine Lebensweise praktiziert, bei der seine Gedanken und Handlungen aus einer philosophischen Strömung stammen, die als Eklektizismus bezeichnet wird.

Eklektizismus hingegen ist ein Wort, das vom griechischen eklegein stammt, was „wählen“ oder „wählen“ bedeutet . Dies erklärt weitgehend die Grundlage der philosophischen Haltung, die diesen Namen trägt, der im antiken Griechenland, S II BC, geboren wurde und der seit Anfang des 20. Jahrhunderts die wichtigen Aspekte der verschiedenen philosophischen Strömungen untersuchte es, ohne Prämissen oder vorgefasste Ideen, weder eine Grenze noch eine Spanne, das heißt ohne ein Paradigma. Diese könnten so unterschiedliche wie interessante, aber nicht exklusive Ursprünge haben.

Das Besondere an der Vielseitigkeit war, dass sie, anstatt wie in dieser Zeit üblich weiterhin gegensätzliche Dogmen zu kreieren, die kongruente Verbindung zwischen den Ideen von Platon und Aristin für undenkbar hielten . für einige, da Stoizismus und Metaphysik in ihrer Auffassung von Realität, das heißt von der Wurzel, entgegengesetzt sind.

Der Eklektizismus entsteht im zweiten Jahrhundert v. Chr . Durch die Erarbeitung einer Synthese der Hauptideen der klassischen Philosophie vor dem vordemokratischen Platon und Arist teles. Zu dieser Zeit stachen zwei Charaktere heraus: Einer von ihnen war Panecio de Rodas, der seine Ideen auf der Grundlage des Platonismus und des Stoizismus entwickelte, und der andere war Antoccoco de Ascal n, der von von Stoizismus und Skepsis machte er seine eigene Union.

Siehe auch: Hedonismus.

  1. Geschichte des vielseitigen Begriffs

Die Denker des zweiten und des ersten Jahrhunderts v. Chr., Insbesondere in Rom und Griechenland, gaben das Interesse an der Theorie des Menschen auf und konzentrierten sich auf das praktische Wissen über gleich.

In Griechenland konzentrieren sie sich auf den alten Stoizismus und die Schule von Platon wendet sich der skeptischen Haltung gegenüber dem stoischen Denken zu. Und die Stoiker finden unterdessen ihren Weg zu neuen Ideen, die sich auf neue Probleme konzentrieren. In dieser Bewegung der Intellektuellen finden sich unter anderem Namen wie Panecio, Arcelisao, Carn ades und Posidonio .

Das 1. Jahrhundert v. Chr. Wird von Synkretismus geprägt, der der Neuen Akademie von Varrón und Cicerón einen anderen und charakteristischen Akzent verleiht, die sich mit dem Plausiblen befasst, um wahrscheinliche Grundlagen für praktisches Wissen zu finden.

Von Athen nach Rom führt die Lehre von Philo von Larisa im frühen 1. Jahrhundert v. Chr., Der die Skepsis verlässt, um zur Stoizität überzugehen, auch motiviert durch praktisches Wissen. Antiochus setzt sich im eklektischen Modus fort und findet sowohl stoische als auch skeptische Elemente, um die Grundlagen dessen zu haben, woraus Tugend und Glück bestehen.

In Rom wird ab der Mitte des 2. Jahrhunderts v. Chr. Eine römische epikureische Schule gegründet und der Besuch von Panecio empfangen. Während des 1. Jahrhunderts v. Chr. Finden diejenigen, die der platonischen Schule angehören, einen Raum für die Weitergabe ihres Wissens in der Hauptstadt, dies waren Antiochus und Philo.

In dieser Zeit entstehen wichtige Denker wie Marco Terencio Varrón und Marco Tulio Cicerón, die von Antíoco de Ascalón und von Filón gegründet wurden. Cicero behielt eine besondere Haltung in Bezug auf Dogmen bei, hauptsächlich, weil er vor ihnen geflohen war und eine Affinität zu den Ideen von Philo und Antiochus hatte, da sie die kongruentesten waren und nicht die für die wichtigsten philosophischen Schulen typische Arroganz besaßen, da diese extrem waren und ziemlich starr, sie akzeptierten keine andere Denkweise, die es im Eklektizismus gibt.

Diese Wahrnehmung der Welt, weit entfernt von der Starrheit, nähert sich dem menschlichsten Teil, tatsächlich war ihr Interesse das höchste Gut und sie glaubten nicht an die Objektivität der Realität . Er ist auch nicht der Meinung, dass nur die Weisen sich der Virtuosität oder dem Guten nähern können, wie die Stoiker argumentierten. Vielmehr sucht es eine Philosophie für alle, nicht für diejenigen, die sich über den "Sterblichen" positionieren, obwohl die Weisheit, die sie erreichen, noch nicht von einem gemeinsamen Menschen besessen wurde.

Interessante Artikel

Aktion

Aktion

Wir erklären, was eine Aktion ist und welche Arten von Aktionen es gibt. Darüber hinaus, woraus die gemeinsamen Aktionen bestehen. Bei den Klagen handelt es sich um Dokumente, die das Eigentum an einem Teil des Grundkapitals übertragen. Was ist eine Aktion? Im finanziellen Umfeld wird ein von einem bestimmten Unternehmen ausgegebener Titel als Aktion bezeichnet. D

Durchsetzungsvermögen

Durchsetzungsvermögen

Wir erklären Ihnen, was Durchsetzungsvermögen ist und was es bedeutet, selbstbewusst zu sein. Darüber hinaus ist seine Definition nach der SAR und was ist durchsetzungsfähige Kommunikation. Durchsetzungsvermögen strebt nach einer effizienten und nützlichen Kommunikation für alle. Was ist Durchsetzungsvermögen? Wenn v

Polyethylen

Polyethylen

Wir erklären, was Polyethylen ist, welche Haupteigenschaften es hat und wie dieses berühmte Polymer verwendet wird. Polyethylen ist einer der wirtschaftlichsten Kunststoffe. Was ist Polyethylen? Es ist unter chemischen Gesichtspunkten als "Polyethylen" (PE) oder "Polymethylen" bei den einfachsten Polymeren bekannt und besteht aus einer linearen und sich wiederholenden Einheit von Atomen Kohlenstoff und Wasserstoff: Es ist eines der wirtschaftlichsten und einfachsten Materialien zur Herstellung von Kunststoffen ganze Welt Die Herstellung von Polyethylen erfolgt nach verschied

Homöostase

Homöostase

Wir erklären, was Homöostase ist und einige Beispiele für dieses Gleichgewicht. Darüber hinaus sind die Arten der Homöostase und warum es wichtig ist. Die Homöostase erfolgt aus den Rückkopplungs- und Kontrollprozessen. Was ist Homöostase? Homöostase ist das Gleichgewicht, das in einer inneren Umgebung stattfindet . Auch al

Selbstwertgefühl

Selbstwertgefühl

Wir erklären, was Selbstwertgefühl ist und welche Arten von Selbstwertgefühl es gibt. Wie kann das Selbstwertgefühl verbessert werden? Selbstwertgefühl in der Jugend. Es geht um die Bewertung, die wir normalerweise von uns selbst machen. Was ist Selbstachtung? Unter Selbstwertgefühl versteht man eine Reihe von Wahrnehmungen, Einschätzungen und Wertschätzungen, die eine Person in Bezug auf sich selbst oder die von ihr ausgeübten Aktivitäten hat. Dies kan

Arbeitsvertrag

Arbeitsvertrag

Wir erklären, was ein Arbeitsvertrag ist und welche Vertragsarten es gibt. Darüber hinaus, was ist das Arbeitsvertragsrecht und seine Elemente. Der Arbeitsvertrag ist eine rechtliche Vereinbarung zwischen einem Arbeitgeber und einem Arbeitnehmer. Was ist ein Arbeitsvertrag? Ein Rechtsdokument, in dem eine Vereinbarung zwischen einem Arbeitgeber (Unternehmer, Ladenbesitzer, Organisationsmanager usw.)