• Sunday June 13,2021

Subjektives Recht

Wir erklären, was subjektives Gesetz ist und wie es klassifiziert wird. Darüber hinaus einige Beispiele und Unterschiede zum objektiven Recht.

Das subjektive Recht beruht auf gegenseitigem Einvernehmen.
  1. Was ist das subjektive Recht?

Wenn wir über subjektives Recht sprechen, beziehen wir uns auf die Menge der Befugnisse, Freiheiten und rechtlichen Fähigkeiten, die der Einzelne besitzt . Sie beruhen auf zulässigen Rechtsgründen wie Art, gegenseitigem Einvernehmen (Verträge) oder Rechtssystem (objektives Recht).

Das subjektive Recht ergibt sich aus einem Gesetz oder einem Vertrag, durch den jemand ein Recht an etwas oder an jemandem erwirbt, und zwar im gegenseitigen Einvernehmen und stets im Rahmen der Verpflichtungen, die der rechtliche Rahmen der Nation vorsieht n. So gesehen sind dies die Funktionen oder Ableitungen des objektiven Rechts.

Siehe auch: Zivilrecht

  1. Einteilung des subjektiven Rechts

Es gibt drei verschiedene Arten, das subjektive Recht nach verschiedenen Kriterien zu klassifizieren:

Das subjektive Recht ist nach ordnungsgemäßem Verhalten:

  • Eigenes Verhalten, wenn es erlaubt, Aktionen auszuführen oder auszulassen.
  • Zum Verhalten anderer, wenn es erlaubt, ein positives Verhalten (etwas zu tun) oder ein passives (etwas zu stoppen) zu fordern.

Abhängig von seiner Wirkung ist das subjektive Recht:

  • Relativ, wenn ein Recht gegen eine andere oder spezifisch identifizierte Person geltend gemacht wird.
  • Absolut, wenn ein Recht vor der gesamten Gesellschaft geltend gemacht wird.

Das subjektive Recht wird gemäß seiner Rechtsordnung sein:

  • Öffentlichkeit, wenn es um Befugnisse geht, die gegen den Staat geltend gemacht werden und die Grenzen darstellen, die er sich selbst auferlegt.
  • Private, wenn es um Befugnisse geht, die gegen Einzelpersonen durchgesetzt werden, werden in Beziehungen zu Dritten oder gegen den Staat ausgeübt, der nicht als souveräne Einheit, sondern eher als juristische Person handelt.

Es kann Ihnen dienen: Rechtsgebiete

  1. Beispiele für subjektives Recht

Das subjektive Recht umfasst das Recht auf Eigentum.

Beispiele für subjektives Recht sind:

  • Meinungs- und / oder Kultfreiheit.
  • Familienrechte, die Verbindungen zwischen Bürgern herstellen.
  • Das Recht auf Eigentum, auf freie Ausübung der Politik, auf freie Vereinigung usw.
  • Urheberrecht, gewerbliche Schutzrechte (An- und Verkauf etc.).
  1. Subjektives Recht und objektives Recht

Der grundlegende Unterschied zwischen objektivem und subjektivem Recht hat mit der Natur seiner Normen zu tun. Der zweite regelt Verträge zwischen Bürgern, wie sie in Vereinbarungen von gegenseitigem Einvernehmen wie Verträgen festgelegt sind, das heißt, sie müssen aus einer Rechtsnorm aufgebaut sein.

Im Gegenteil, das objektive Recht regelt das Verhalten von Personen durch Auferlegung von Pflichten, die von ihnen akzeptiert und vom Staat bekräftigt werden müssen (d. H. Sie sind Zwangsmaßnahmen).

Diese Unterscheidung kann auch wie folgt erklärt werden: Das objektive Gesetz enthält die gesetzlichen Normen, die das Leben in der Gesellschaft regeln; während das subjektive Recht die Genehmigungen und Funktionen einschließt, die von der objektiven Norm abgeleitet sind.

Zum Beispiel ist die Meinungsfreiheit ein subjektives Recht, da sie ihre Grenzen hat und im Ermessen jeder Person ausgeübt wird. Dieselbe Freiheit stößt jedoch an ihre Grenzen in einer objektiven Rechtsnorm, die auch Verantwortlichkeiten und mögliche Folgen ihres Missbrauchs festlegt.

Weiter mit: Richtiges Ziel


Interessante Artikel

Gunpora

Gunpora

Wir erklären, was das Schießpulver ist, wie es seine Erfindung war und welche Konsequenzen es hatte. Die Arten von Schießpulver, Zusammensetzung und Verwendung. Das Schießpulver ist der erste Sprengstoff in der Geschichte. Was ist das Schießpulver? Es ist als Mischung chemischer Elemente mit lodernden Eigenschaften bekannt , dh schnelles Brennen ohne Explosion, ausgestattet mit einer niedrigen Flamme. Ges

Sozialisation

Sozialisation

Wir erklären Ihnen, was Sozialisation ist und was die Akteure der Sozialisation sind. Was ist darüber hinaus tertiäre Sozialisation? Sozialisation begleitet einen Menschen in allen Entwicklungsstadien. Was ist Sozialisation? Das Konzept der Sozialisation oder Sozialisation besteht aus dem Prozess, durch den Individuen die soziokulturellen Elemente des sozialen Kontexts, in dem sie sich befinden, in Wechselbeziehung mit dem Rest der Individuen aufnehmen, so dass Verinnerlichen Sie die Konzepte der Realität in Ihre Persönlichkeit während der Entwicklung des Prozesses der sozialen Anpassungsfähigk

Interne Migration

Interne Migration

Wir erklären, was interne Migration ist und was die Ursachen für diese Verlagerung sind. Darüber hinaus externe Migration und einige Beispiele. Interne Migration ist die Bewegung von Menschen von einem Ort zum anderen in derselben Region. Was ist interne Migration? Das Wort "Migration" bedeutet, dass eine Person oder Gruppe von Personen einen Wohnort verlässt und dauerhaft an einem anderen Punkt lebt. Es

Vision

Vision

Wir erklären Ihnen, was die Vision in ihren verschiedenen Bedeutungen ist, also als Vision des Menschen und als Vision eines Unternehmens. Die Vision eines Unternehmens ist das zukünftige Ziel. Was ist der Sinn des Sehens? Vision ist einer der 5 Sinne des Menschen . Es besteht in der Fähigkeit, die Strahlen von Licht und Dunkelheit zu sehen und zu interpretieren. D

Molekül

Molekül

Wir erklären Ihnen, was ein Molekül ist und einige Beispiele für diese Gruppe von Atomen. Darüber hinaus die Typen, die existieren und deren Unterschied zum Atom. Ein Molekül ist eine Gruppe von Atomen, die durch chemische Bindungen verbunden sind. Was ist ein Molekül? Unter einem "Marmormolekül" versteht man eine organisierte und in Wechselbeziehung stehende Menge von Atomen unterschiedlicher Natur , unabhängig davon, ob sie aus demselben oder vielen verschiedenen Elementen bestehen, die durch chemische Bindungen entstehen ein stabiler und meist elektrisch neutraler satz. Ein Mo

Rhythmus

Rhythmus

Wir erklären, was der Rhythmus ist, welche Elemente ihn bilden und was der musikalische Rhythmus ist. Darüber hinaus, was ist Melodie und Rhythmus im Sportunterricht. Rhythmus ist ein Bewegungsfluss visueller oder akustischer Natur. Wie ist der Rhythmus? Jede regelmäßige und wiederkehrende Bewegung wird als Rhythmus bezeichnet, der durch eine Reihe von gegensätzlichen oder unterschiedlichen Ereignissen gekennzeichnet ist, die im Laufe der Zeit auftreten. Mit