• Saturday May 21,2022

Intuitives Wissen

Wir erklären, was intuitives Wissen ist, seine Gültigkeit, Wichtigkeit und andere Eigenschaften. Darüber hinaus ist seine Beziehung zu rationalem Wissen.

Intuitives Wissen hilft, Entscheidungen schnell zu treffen.
  1. Was ist intuitives Wissen?

Mit intuitivem Wissen oder intuitivem Denken beziehen wir uns normalerweise auf die Formen des unmittelbaren Wissens, die nicht aus rationalen und bewussten Prozessen stammen, das heißt, die ohne vorherige Analyse und Argumentation erhalten werden, sondern das Ergebnis bestimmter unbewusster Prozesse sind, die wir normalerweise nennen Intuition

Intuitives Denken ist im Allgemeinen schnell, flexibel und mit Kreativität verbunden, sodass Sie normalerweise nicht wissen, woher es kommt, das heißt, es ist dunkel und hermetisch. Daher wird es nicht immer als gültige Denkweise angesehen, insbesondere in formalen Situationen, obwohl es bei der Lösung von Problemen genauso gültig ist wie jedes andere.

Die Intuition war das Gebiet der Erforschung der Psychologie und der Erkenntnistheorie, und obwohl sie oft mit Pseudowissenschaften und okkulten Erklärungen in Verbindung gebracht wird, ist ihre Präsenz im menschlichen Gehirn unbestreitbar. Es ist einfach auf unbewusste Prozesse zurückzuführen und nicht auf übernatürliche Wahrnehmungen.

  1. Merkmale des intuitiven Wissens

Intuitives Wissen ist, wie oben erwähnt, Teil informeller, oft unerklärlicher Wissensformen, die schnell und ohne vorherige Analyse fließen. Wir erkennen seine Existenz oft , wenn wir uns neuen Situationen gegenübersehen .

Intuitives Wissen wird normalerweise aus ähnlichen oder aus der Ferne ähnlichen früheren Situationen gewonnen, so dass es dem Einzelnen gelingt, eine Art kreativen Rückschluss zu ziehen, um das entstehende Problem zu lösen.

Intuitives Wissen manifestiert sich normalerweise in Momenten des Risikos, des Drucks der Unmittelbarkeit, in denen es keinen Zeitrahmen für das Überlegen oder Bewerten gibt. Es tritt in Form von unmittelbaren oder kreativen spontanen oder logischen Handlungen auf.

Es kann dir dienen: logisches Denken

  1. Beispiele für intuitives Wissen

Einige Beispiele für intuitives Wissen sind:

  • Empathie basiert oft auf intuitivem Wissen, wenn es uns erlaubt, die Stimmung eines Menschen zu kennen, ohne es vorher zu wissen, oder ohne ausdrückliche Manifestationen von Sentimentalität (Weinen, Schmerzensschreie usw.).
  • In riskanten Situationen gibt uns intuitives Wissen den Vorteil des Überlebens, sodass wir sofort reagieren oder eine Sekunde lang zweifeln können, bevor wir Maßnahmen ergreifen. Zum Beispiel, wenn sie uns ein Getränk anbieten und uns etwas sagt, dass wir es nicht nehmen sollen, kann es unsere Intuition sein, indem wir etwas Merkwürdiges in der Umgebung erkennen und uns vor der Gefahr warnen.
  • Wenn wir eine Aufgabe für eine lange Zeit ausgeführt haben oder mit einer Art von Aktivität vertraut sind, die uns mit Leichtigkeit gegeben wird, ist es üblicher, das Erscheinen von intuitivem Wissen zu beobachten: Wir sind an die Aufgabe so gewöhnt, dass wir sie anwenden können, wenn wir vor einer anderen stehen Muster auf die neuen und abziehen Dinge, bevor sie uns erklärt werden.
  1. Bedeutung des intuitiven Wissens

Intuitives Wissen erlaubt es uns, scheinbar harmlosen Situationen zu misstrauen.

Intuitives Denken und intuitives Wissen sind Argumentationsformen, die eng mit dem Unterbewusstsein und unseren irrationalen Aspekten verbunden sind. Das ist genau der Grund, warum sie in unseren Köpfen etwas Geschwindigkeit und Freiheit genießen.

Dies bedeutet, dass sie primitive, aber funktionale Denk- und Lernmodi sind, Teil unseres tierischen Aspekts oder einfach unseres weniger sichtbaren mentalen Schemas. In jedem Fall ist es eine Form des Wissens, die immer verfügbar sein wird, auch wenn es uns an formaler und rationaler Bildung mangelt .

  1. Intuitives Wissen und rationales Wissen

Intuitives Wissen steht rationalem Wissen oft insofern entgegen, als es nicht schnell und unbewusst ist, sondern gemächlicher und sichtbarer, bewusster .

Darüber hinaus ist rationales Wissen das Ergebnis der Bemühungen, Informationen zu sammeln, neue Daten aus den Räumlichkeiten abzuleiten und logische, reproduzierbare und nachweisbare Schlussfolgerungen zu ziehen. Wenn intuitives Wissen im Verborgenen gebildet wird, muss das Vernünftige trainiert, trainiert und geübt werden, je nachdem, was es ist.

  1. Andere Arten von Wissen

Andere Arten von Wissen sind:

  • Religiöses Wissen . Es ist verbunden mit der mystischen und religiösen Erfahrung, das heißt mit dem Wissen, das die Verbindung zwischen dem Menschen und dem Göttlichen untersucht.
  • Wissenschaftliche Kenntnisse . Es leitet sich aus der Anwendung der wissenschaftlichen Methode auf die verschiedenen Hypothesen ab, die sich aus der Beobachtung der Realität ergeben, um durch Experimente zu demonstrieren, was die sind Gesetze, die das Universum regieren.
  • Empirisches Wissen . Es wird durch direkte Erfahrung, Wiederholung oder Teilnahme erlangt, ohne eine Annäherung an das Abstrakte zu erfordern, sondern aus den Dingen selbst.
  • Philosophisches Wissen Es folgt aus dem menschlichen Denken in der Zusammenfassung, indem verschiedene logische oder formale Argumentationsmethoden verwendet werden, die sich nicht immer direkt aus der Realität ergeben, sondern aus der imaginären Darstellung des Wirklichen.

Interessante Artikel

Zustand

Zustand

Wir erklären Ihnen, was der Staat ist und welche Fähigkeiten er haben muss. Darüber hinaus seine Elemente und die Unterschiede, die es mit einer Regierung hat. Der Staat ist die gesamte Bevölkerung eines Landes. Was ist der Staat? Es wird verstanden als "Staat" (normalerweise mit Großbuchstaben) - die menschliche Organisation - , die die gesamte Bevölkerung eines sozial strukturierten Landes abdeckt Ethisch und wirtschaftlich durch eine Reihe unabhängiger und souveräner Institutionen, die das Leben in der Gesellschaft regeln. Mit an

Geografischer Raum

Geografischer Raum

Wir erklären, was ein geografischer Raum ist und was seine Komponenten sind. Darüber hinaus Merkmale, Beispiele und wie sie klassifiziert sind. Der geografische Raum umfasst natürliche und kulturelle Aspekte. Was ist der geografische Raum? In der Geographie wird der geografische Raum als die spezifische Art und Weise verstanden, in der eine Gesellschaft in dem physischen Raum organisiert ist, den sie einnimmt. o

Wirtschaft

Wirtschaft

Wir erklären, was die Wirtschaft ist und was Gegenstand ihrer Untersuchung ist. Darüber hinaus ist seine Bedeutung und die verschiedenen Branchen oder Arten der Wirtschaft. Die Wirtschaft untersucht unter anderem das Verhalten der Finanzmärkte. Was ist die Wirtschaft? Die Wirtschaft (oder Wirtschaftswissenschaften) ist eine Sozialwissenschaft, deren Interessenbereich darin besteht, wie sich eine Gesellschaft organisiert, um ihre Bedürfnisse zu befriedigen Materialien und immaterielle Materialien durch einen Produktionszyklus, die Verteilung und den Austausch von Waren, die sich im Laufe der Zei

Naturgesetz

Naturgesetz

Wir erklären, was Naturgesetz ist und welche Hauptmerkmale diese Lehre hat. Darüber hinaus Beispiele und was ist das positive Gesetz. Das Naturrecht ist jedem anderen Rechtssystem vor- und überlegen. Was ist das natürliche Recht? Es wird ein "natürliches Recht" genannt, eine Doktrin eines "Typs" und eine Rechtslehre, die die Existenz bestimmter, eigener und besonderer Rechte der Bedingung verteidigt. &qu

Lexikon

Lexikon

Wir erklären, was das Lexikon ist und auf welchen Ebenen es funktioniert. Darüber hinaus ist seine Beziehung mit der Semantik und den Arten des Lexikons, die existieren. Das Lexikon besteht aus einer Reihe von Wörtern und Bedeutungen, die einer Sprache zugeordnet sind. Was ist das Lexikon? Es wird von der mexikanischen Gruppe bekannter Wörter einer Sprache verstanden , dh von ihrem Wortschatz, der von den Wörterbüchern dieser Sprache gesammelt wird. Es i

Kapitalismus

Kapitalismus

Wir erklären Ihnen, was Kapitalismus ist und wie dieses Wirtschaftssystem entsteht. Unterschiede zum Sozialismus und zu den Stadien nach Marx. Privateigentum und Freihandel sind ihre elementaren Grundlagen. Was ist Kapitalismus? Der Kapitalismus ist ein Wirtschaftssystem, in dem das Kapital über der Arbeit steht und die Grundlage für Wohlstand ist . I