• Thursday May 26,2022

Männliche Fortpflanzungssystem

Wir erklären Ihnen, was das männliche Fortpflanzungssystem ist und welche Funktion es hat. Darüber hinaus sind seine häufigsten Teile und Krankheiten.

Die primäre biologische Funktion des männlichen Fortpflanzungssystems ist die Fortpflanzung.
  1. Was ist das männliche Fortpflanzungssystem?

Wenn man über das männliche Fortpflanzungssystem spricht, spricht man von Anspielungen auf innere und äußere Organe sowie von Verbindungen zwischen diesen, die es Männern ermöglichen, Sex zu haben und sich schließlich mit einer Frau zu reproduzieren.

Anders als das weibliche Fortpflanzungssystem ist das männliche meist außerhalb des Körpers zu sehen und verfügt über die Mechanismen, um eine Ladung Sperma (Ejakulation) in die Gebärmutter zu bringen und so weiter. Befruchten Sie das Ei und lassen Sie eine Zygote entstehen, die im Laufe der Zeit zu einem neuen Individuum wird. Diese Fortpflanzungsmethode wird vom Menschen mit der Mehrheit der Wirbeltiere geteilt.

Das männliche Fortpflanzungssystem wird neben dem Individuum geboren, beginnt aber seine hormonellen und mechanischen Funktionen in der Pubertät, dem Stadium der Adoleszenz, in dem der Mensch sexuell reift und sein Körper zur Fortpflanzung bereit ist. Fruchtbare Männer werden ihr ganzes Leben lang sein, aber ihre Fähigkeit zur sexuellen Interaktion ist auf die Möglichkeit einer Erektion beschränkt, die im sogenannten dritten Lebensjahr abnimmt oder verloren geht (Alter)

Es kann Ihnen dienen: Weibliches Fortpflanzungssystem.

  1. Funktion des männlichen Fortpflanzungssystems

Wie wir gesagt haben, ist die primäre biologische Funktion des männlichen Fortpflanzungssystems die Fortpflanzung . Dies durchläuft verschiedene Stadien, an denen verschiedene Organe beteiligt sind, in dem Maße, dass Sexualhormone, die den Prozess aktivieren und den Organismus für die Reproduktion prädisponieren, ausgeschieden werden.

Samen und Sperma werden in den Hoden und in der Prostata produziert (10 bis 14 Tage); Die Erektion wird durch das Einfüllen von Blut aus dem Peniskörper erreicht und schließlich wird nach Ekstase während des Geschlechtsverkehrs der Sameninhalt (Ejakulation) durch die Harnröhre entleert.

  1. Teile und Organe des männlichen Fortpflanzungssystems

Die Hoden sind das Hauptorgan des männlichen Fortpflanzungssystems.

Das männliche Fortpflanzungssystem umfasst die folgenden Organe und Kanäle:

Äußere Organe (außerhalb des Körpers):

  • Hoden Das Hauptorgan des Systems ist für die Produktion von männlichen Geschlechtshormonen (hauptsächlich Testosteron) und Spermien (Fortpflanzungszellen) verantwortlich. Es befindet sich im Hodensack, einer Hülle aus Geweben und Haut, die diese bedeckt und schützt.
  • Penis Es ist das Kopulationsorgan des Systems, das durch drei Instanzen gebildet wird: die Eichel, die die Spitze und die empfindlichste Region ist; der schwammige Körper, zu dessen Gewebe die Eichel gehört und der die Harnröhre während der Erektion hält, damit der Samen durchfließen kann; und die Schwellkörper im oberen Teil des Penis, die sich mit Blut füllen und dem erigierten Penis Härte und Festigkeit verleihen. Es wird normalerweise von der Vorhaut bedeckt, einer Hautschicht, die Teil des Hodensacks ist. Es dient auch dem Ausscheidungsapparat, um Urin aus dem Körper auszustoßen.
  • Nebenhoden . Es ist in der Sitzung der Samengänge und ist verantwortlich für die Reifung und Aktivierung der Spermien.
  • Vas deferens . Sie verbinden den Nebenhoden mit den Ejakulationskanälen, so dass der Samen entweichen kann.

Innere Organe (im Körper):

  • Samenbläschen . Sie produzieren eine alkalische und viskose Flüssigkeit, deren Zweck es ist, den Säuregehalt der Harnröhre (Urinprodukt) zu neutralisieren und die Spermien zu schützen. Diese Flüssigkeit ist Teil von 40% des Samens. Die Vesikel befinden sich neben der Prostata hinter der Harnblase.
  • Prostata . Dieses Drüsenorgan ist ausschließlich für das männliche Geschlecht bestimmt und befindet sich hinter dem Rektum, genau an der Basis der Harnblase. Es produziert einen Großteil des Sameninhalts, der die Spermien auf ihrem Weg zur Gebärmutter nährt, und blockiert auch den Urinabfluss beim Geschlechtsverkehr, so dass die Ausscheidungs- und Fortpflanzungsfunktionen nicht vermischt werden.
  • Harnröhre Der Kanal, der den Urin von der Blase zur Außenseite des Körpers befördert, dient im Falle des Menschen auch zum Abtransport des Samens.
  • Bulborethraldrüsen Sie werden auch Cowper-Drüsen genannt. Sie befinden sich unter der Prostata und scheiden die präseminale Flüssigkeit aus, die den Harnröhrenkanal reinigt, seine Säure neutralisiert und den Weg für die Ejakulation ebnet.
  1. Krankheiten des männlichen Fortpflanzungssystems

Das Fortpflanzungssystem des Menschen kann an folgenden Krankheiten leiden:

  • Phimose Es handelt sich um eine angeborene Verengung der Vorhaut, bei der der Penis nicht frei austreten kann und die normalerweise beim Geschlechtsverkehr Schmerzen und Beschwerden verursacht. Es wird in der Regel durch Beschneidung behoben.
  • Krebs Tumormissbildungen betreffen in der Regel vor allem die Prostata und die Hoden.
  • Geschlechtskrankheiten . B. Herpes, humanes Papillomavirus, Syphilis, Gonorrhö, AIDS und andere, von denen einige erkennbare lokale Symptome hervorrufen, wie Pusteln, eitrige Eiterungen oder Schwierigkeiten beim Wasserlassen
  • Prostatitis Die Vergrößerung der Prostata ist in der Regel das Ergebnis von bakteriellen Infektionen, aber auch ein Indikator für tiefere Beschwerden wie gutartige Prostatahyperplasie.

Interessante Artikel

Arbeiterklasse

Arbeiterklasse

Wir erklären Ihnen, was die Arbeiterklasse ist und wie diese soziale Klasse entstanden ist. Merkmale der Arbeiterklasse. Marxismus Der Ursprung der Arbeiterklasse ist mit den Ursprüngen des Kapitalismus verbunden. Was ist die Arbeiterklasse? Von der Industriellen Revolution (1760-1840) wird es als Arbeiterklasse, Arbeiterklasse oder einfach Proletariat der sozialen Klasse bezeichnet, die der Gesellschaft die Arbeitskräfte für Produktion, Konstruktion und Fertigung zur Verfügung stellt und empfängt Ich ändere eine wirtschaftliche Überlegung (Gehalt), ohne Eigentümer der Produktionsmittel zu werd

Proteine

Proteine

Wir erklären, welche Proteine ​​und Arten von Proteinen existieren. Wofür sie sind, ihre strukturellen Niveaus und Proteinnahrungsmittel. Die Aminosäuren sind durch Peptidbindungen miteinander verbunden. Was ist Protein? Proteine ​​sind die Assoziation mehrerer Aminosäuren in einer linearen Kette . Sie enthal

Apoptose

Apoptose

Wir erklären, was Apoptose ist, welche Funktion sie hat und welche Phasen sie hat. Darüber hinaus neuronale Apoptose und Unterschiede mit Nekrose. Apoptose ist ein kontrollierter Prozess des Zelltods. Was ist Apoptose? Apoptose ist der Mechanismus der zellulären Selbstzerstörung, der es dem Körper ermöglicht, die Entwicklung und das Wachstum von Zellen zu kontrollieren , um solche mit Anomalien oder gefährlichen Defekten auszuschließen. Dieser

Notfall

Notfall

Wir erklären, was ein Notfall ist und welche Arten von Notfällen es gibt. Darüber hinaus ist was ein Notfallsystem. Bei Waldbränden wird in der Regel der Ausnahmezustand erklärt. Was ist ein Notfall? Ein Notfall ist eine dringende und völlig unvorhergesehene Maßnahme , die entweder auf einen Unfall oder ein unerwartetes Ereignis zurückzuführen ist. Je nach

Konstruktivismus

Konstruktivismus

Wir erklären Ihnen, was Konstruktivismus ist und wer diese pädagogische Schule gegründet hat. Darüber hinaus unterscheidet es sich vom traditionellen Modell. Der Konstruktivismus bietet den Studenten die Werkzeuge für ihr eigenes Lernen. Was ist Konstruktivismus? Es wird "Konstruktivismus" genannt, eine Schule der Pädagogik, die auf den Prinzipien der konstruktivistischen Erkenntnistheorie beruht, dh auf dem Verständnis des Unterrichts als dynamische, partizipative Aufgabe, bei der der Student die Werkzeuge erhält, um die Lösungen für die auftretenden Probleme zu entwickeln. Der Begr

Politische Geographie

Politische Geographie

Wir erklären, was politische Geographie ist, was ihr Gegenstand und ihre Hilfswissenschaften sind. Darüber hinaus Unterschiede mit der Geopolitik. Die politische Geographie untersucht die Beziehung zwischen Raum und politischer Organisation. Was ist politische Geographie? Wir verstehen unter politischer Geographie den Zweig der Humangeographie, der sich mit menschlichen politischen Organisationen und ihrer territorialen Verteilung der Erdoberfläche befasst. D